Für mehr Infos folgt uns auf Twitter: @StartTourismUp.

© visitBerlin, Foto: visumate

Unser Wettbewerb

Kreativhub trifft Tourismusbranche: Dit is Berlin.

Digitalwirtschaft und Tourismus prägen Berlin. Zeit, die beiden näher zusammenzubringen. Der erstmals ausgelobte Berliner Startup-Preis für digitale Tourismuslösungen "Start Tourism UP!" der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung zeichnete innovative digitale Anwendungen im Tourismussektor aus.

Unter der Schirmherrschaft von Cornelia Yzer, Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung, suchten wir…

  • eine herausragend innovative und kreative digitale B2C oder B2B-Anwendung,
  • die einen nachhaltigen Mehrwert schafft für den boomenden Berlin-Tourismus,
  • und dabei Besucher aus internationalen Wachstumsmärkten in den Fokus nimmt.

Unsere Gewinner

Insgesamt 60 digitale Ideen für den Berliner Tourismus sind für den Wettbewerb eingegangen. Eine Jury aus Experten der Startup- und Tourismusszene hat fünf Finalisten ausgewählt, die am 9. März 2016 auf der weltweit größten Tourismusmesse, der ITB Berlin, ihre Projekte vorstellten. Anschließend verkündete Senatorin Cornelia Yzer die Juryentscheidung über die ersten drei Plätze:

  • 1. Platz: ASK HELMUT – eine App, die Benutzern eine persönlich zugeschnittene Auswahl von Events zusammenstellt.
  • 2. Platz: Edaole – ein Shopping Guide für chinesische Touristen. Mit ihr können die Besucher aus Fernost interessante Angebote, übersetzt in Mandarin, auf ihrem Smartphone entdecken.
  • 3. Platz: TimeRift Tours – ein Virtual-Reality-Projekt, das mit einem Brillen-Headset und Apps dreidimensionale Touren erstellt.

Zu den weiteren Finalisten gehörten die DGMK mit ihrer interaktiven Zeitreise via QR-Codes sowie Urban Totem, die mit ihrer App Touristen mit lokalen Geschäften zusammenbringen. Weitere Informationen zu den Gewinnern findet ihr in den Portraits sowie mehr zur Preisverleihung in der Pressemitteilung.

Was wir bieten

Eine hochkarätig besetzte Jury aus Expertinnen und Experten der Digital- und Tourismuswirtschaft sicherte den Teilnehmenden qualifiziertes Feedback und Support. Die Gewinner von Start Tourism UP! erhielten Preisgelder zur erfolgreichen Umsetzung ihrer Wettbewerbsbeiträge:

  • 1. Preis: 50.000 €
  • 2. Preis: 30.000 €
  • 3. Preis: 20.000 €

Die Projekte mit den besten Ideen erhielten weiter ein individuelles Förderpaket unseres Kooperationspartners Axel Springer Plug and Play Accelerator. Zusätzlich wurde das Gewinnerteam zu einem exklusiven Dinner im Axel Springer Journalisten-Club eingeladen.

In Pitches bekamen die Nominierten die Möglichkeit, ihre Ideen am 9. März 2016 im Rahmen der führenden Fachmesse der internationalen Tourismus-Wirtschaft ITB Berlin zu präsentieren.

Alle Rechte blieben bei den Entwicklerteams.

Die Termine

2015

Oktober: Auslobung des Wettbewerbs
16. November: Veröffentlichung des Upload-Tools für die Wettbewerbsbeiträge
21. Dezember: Einreichungsfrist für Beiträge

2016

Januar: Nominierung durch die Jury
9. März: Präsentationen der Nominierten und Prämierung der Gewinner

Die Schirmherrschaft

Der Wettbewerb Start Tourism UP! Berliner Startup-Preis für digitale Tourismuslösungen wurde ausgelobt von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung und fand statt unter der Schirmherrschaft der Senatorin Cornelia Yzer.

Unsere Jury

Stefan Athmann
Mitglied im Präsidium des DEHOGA Berlin , Direktor Regent Hotel Berlin

Agnes von Matuschka
Business Developer OpenCampus

Verena Pausder
Gründerin & Geschäftsführerin Fox & Sheep

Johannes Reck
Gründer & Geschäftsführer GetYourGuide

Jörg Rheinboldt
Geschäftsführer Axel Springer Plug and Play Accelerator

Anja Seugling
Geschäftsbereichsleiterin Unternehmenskommunikation & Strategische Markenführung visitBerlin

Jan Thomas
Herausgeber The Hundert /Berlin Valley

Christian Wiesenhütter
stellv. Hauptgeschäftsführer IHK zu Berlin

Die Veranstalter

Der Wettbewerb Start Tourism UP! – Berliner Startup-Preis für digitale Tourismuslösungen wurde durch die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung in Kooperation mit Axel Springer Plug and Play Accelerator durchgeführt.

organisiert von: in Kooperation mit:

Unterstützer

Die Veranstalter des Berliner Startup-Preises für digitale Tourismuslösungen danken der Berlin Startup Unit, der ITB Berlin, dem Verband Internet Reisevertrieb e.V., traffics Softwaresysteme für den Tourismus GmbH und Travel Massive für ihre Unterstützung.

Impressum und Datenschutzbestimmungen

Close

Impressum

Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung
Referat Mittelstand, Handwerk, Handel, Dienstleistungen, Tourismus
Martin-Luther-Str. 105
10825 Berlin

Konzept, Layout und Umsetzung

WE DO communication GmbH GWA
Chausseestr. 13
10115 Berlin

Haftungsausschluss und Copyright

Der gesamte Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt und unterliegt einem Haftungsausschluss. Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung hat ihre Informationen nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt, garantiert aber nicht dafür, dass der Inhalt dieser Website fehlerfrei ist. Sie übernimmt daher keine Haftung für den Inhalt anderer Websites, die verlinkt oder in anderer Weise vernetzt sind. Sie überprüft auch nicht die Richtigkeit und Gesetzmäßigkeit der verlinkten Websites oder derer Unterseiten oder Links. Das Risiko für den Gebrauch externer Websites liegt allein beim Benutzer. Sollten rechtswidrige oder qualitativ mangelhafte Websites mit der Website verlinkt sein, distanziert sich die Senatsverwaltung und bittet bei Auffälligkeit um eine entsprechende Information, um die Verlinkung aufheben zu können. Auszüge aus der Website können als einfache Kopie für lediglich private Zwecke genutzt werden. Anfragen bezüglich der Verwendung von Inhalten, die nicht persönlichen, sondern kommerziellen Zwecken dienen sollen, richten Sie bitte an uns.

Datenschutzerklärung

Bei jedem Zugriff auf unser Internet-Angebot und bei jedem Abruf einer Datei werden Daten über diesen Vorgang in einer Protokolldatei gespeichert und verarbeitet. Im Einzelnen werden über jeden Zugriff/Abruf folgende Daten gespeichert: IP-Adresse, Datum und Uhrzeit, verweisende Seite, aufgerufene Seite/Name der abgerufenen Datei, übertragene Datenmenge, Meldung, ob der Zugriff/Abruf erfolgreich war. Diese Daten werden lediglich für statistische Zwecke und zur Verbesserung des Angebots ausgewertet. Eine weitergehende Verwendung oder Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Beim Aufruf der Seiten werden so genannte Cookies verwendet, um die Navigation zu erleichtern und zu optimieren. Diese Cookies beinhalten keine personenbezogenen Daten und werden nur zu statistischen Zwecken ausgewertet. Techniken wie zum Beispiel Java-Applets oder Active-X-Controls werden nicht eingesetzt. Die im Rahmen der Registrierung eingegebenen Daten werden ausschließlich für Projektzwecke verwendet.

Formale und rechtliche Rahmenbedingungen

Close

Zur Wettbewerbsteilnahme aufgerufen sind junge Startups mit einem Jahresumsatz von maximal 1 Mio. € und kreative Köpfe mit innovativen Ideen auf dem Weg zum Startup. Der Geschäftssitz muss sich in Berlin befinden oder hier geplant sein.

Zwischen dem 16.11.2015 und dem 21.12.2015, 12 Uhr mittags könnt Ihr Eure Bewerbungsunterlagen dann hier auf unserer Website hochladen. Einreichungen werden auf Deutsch oder auf Englisch entgegen genommen. Bitte schickt uns bis dahin keine Unterlagen in einer anderen Form. Wir werden nur auf unserer Website hochgeladene Bewerbungen berücksichtigen.

Alle Rechte an dem Wettbewerbsbeitrag bleiben beim Einsender. Die Einreichung von mehreren Wettbewerbsbeiträgen ist zulässig. Der Einsender stellt sicher, dass sein Wettbewerbsbeitrag frei von Rechten Dritter ist. Der Einsender haftet gegenüber dem Ausrichter des Wettbewerbs dafür, dass der Wettbewerbsbeitrag/ die Einreichung keine Rechte Dritter verletzt. Gegebenenfalls wird der Einsender den Ausrichter des Wettbewerbs von allen Ansprüchen und möglichen entstehenden Aufwendungen freistellen, die von dritten Personen wegen einer Rechtsverletzung geltend gemacht werden können.

Der Einsender erklärt sich mit Abgabe der Einreichungsunterlagen einverstanden, dass die eingereichten Arbeiten (Fotomaterial etc.) im Rahmen der Bewerbung, Dokumentation und Berichterstattung zum Wettbewerb durch den Ausrichter des Wettbewerbs verwendet werden dürfen und räumt hierzu alle erforderlichen Nutzungsrechte ein. Das Nutzungsrecht des Ausrichters ist nicht ausschließlich, aber zeitlich und räumlich unbeschränkt und bezieht sich auf alle bekannten und unbekannten Verwertungsarten. Der Ausrichter des Wettbewerbs ist berechtigt, die im Rahmen des Wettbewerbs erlangten persönlichen Daten des Teilnehmers wie beispielsweise Namen oder Fotos an Dritte weiterzugeben, etwa an Medien. Sofern die Weitergabe nicht gewünscht ist, wird der Einreichende dem Ausrichter des Wettbewerbs bei der Einreichung schriftlich mitteilen, auf welche Daten sich der Wunsch der Nichtweitergabe bezieht.

Sollten einzelne Bestimmungen unwirksam sein, so bleibt hierdurch die Wirksamkeit der restlichen Bestimmungen unberührt.

Das Preisgeld wird von der Europäischen Kommission als staatliche Beihilfe angesehen und deshalb als so genannte De-minimis-Beihilfe ausgezahlt, bei der ein Betrag von 200.000 € in 3 Steuerjahren je Empfänger nicht überschritten werden darf. Grundlage ist die Verordnung (EU) Nr. 1407/2013 der Kommission über die Anwendung der Artikel 107 und 108 des Vertrages über die Arbeitsweise der Europäischen Union auf De-minimis-Beihilfen (Amtsblatt der Europäischen Union Nr. L 352 vom 24. Dezember 2013, S. 1.) im Fall gewerblicher De-minimis-Beihilfen.

Die Preisgelder sind zweckgebunden an eine betriebliche Verwendung zur Umsetzung der prämierten digitalen Lösung.

Der Preis kann widerrufen werden, wenn der Preisträger sich als des verliehenen Preises unwürdig erweisen sollte. Im Falle des Widerrufes sind die Preisgelder zu erstatten. Mit dem Widerruf erlöschen alle Rechte aus der Preisverleihung.

Nach § 661 BGB ist der Rechtsweg hinsichtlich der Entscheidung der Preisrichter ausgeschlossen.

 

 

Menu